Ganzheitliche Lerntherapie nach Apädo

Das Spektrum der Lern- und Leistungsproblematik eines Kindes und Jugendlichen umfassst eine Vielfalt von möglichen Ursachen.

Dementsprechend helfen oftmals keine isolierten Lernprogramme oder die Entscheidung fällt schwer entweder ein funktionales Training zu absolvieren, ein Lese- und Rechtschreibprogramm durchzuarbeiten oder einfach nur Nachhilfe in Anspruch zu nehmen.

Wenn ein Kind eine Leistungsproblematik entwickelt, dann hat es eindeutig Stress und möglicherweise auch schon eine Stresssymptomatik. Die Ursachen sind so vielfältig, wie die angebotenen Therapie- und Lernprogramme und die Entscheidung für die optimale Therapie fällt schwer.

Es könnte eine auditive oder visuelle Wahrnehmungsschwäche sein, eine Schwäche in der Aufmerksamkeitsspanne oder eine Konzentrationsschwäche, die Sorge um die kranken Großeltern oder das Wohlergehen in der Familie, oder auch ein Mobbing in der Klassengemeinschaft, Ängste und Prüfungsängste… dadurch können Lernblockaden entstehen. Durch mangelnde Erfolge sinkt dann auch das Selbstvertrauen des Kindes in die eigene Leistung und eine negative Spirale kann sich unerkannt entwickeln und manifestieren. Welches Training oder welche Therapie ist dann anzuraten, denn neben der Kosten- Nutzen-Frage, stellt sich auch die Frage nach dem Zeitmanagement, denn Kinder wie Eltern sind mehrfach belastet und können nicht vielfältige Therapien in Anspruch nehmen.

Die Lerntherapie nach Apädo arbeitet ganzheitlich und individuell im Dialog mit dem Kind.

Wenn ein Kind eine Lese- und Rechtschreibproblematik hat, dann bedarf auch dieser Bereich eine eindeutige Abklärung und einen klaren aufbauenden Trainingsplan. Viele Fehler ergeben sich durch falsche Lernstrategien des Kindes, denn letztendlich verbringen alle Kinder und Jugendlichen die Hauptzeit in der Schule und bemühen sich, die an sie gestellten Aufgaben so gut sie können zu erfüllen.

Die Aufgabe der Lerntherapeuten besteht unter anderem darin, ein Erklärungsmodell zu entwickeln , warum ein Kind trotz aller Bemühungen und mit guter Allgemeinbegabung, nicht zu den persönlichen und erwünschten Erfolgen kommt und immer wieder in die Fehlerfalle tappt.

Mit einer umfassenden Problemanalyse werden neben den Schwierigkeiten auch die Stärken des Kindes abgeklärt, um einen individuellen Therapieplan erstellen zu können. Spezielle Lernprogramme werden kreativ und mit vielen Bewegungselementen altersgemäß angeboten, denn ein wichtiger Schlüssel zum selbständigen Lernen ist die Motivation und das Selbstvertrauen in die eigene Leistung.

Jede Therapieeinheit hat klare Bausteine, klare Ziele und richtet sich auch nach den individuellen Bedürfnissen des Kindes. Manchmal bedarf es auch einer Aktivierungsübung, einer Fantasiereise oder auch einfach einmal ein Abladen aller Stressoren. Das große Engagement und die Motivation für uns Lerntherapeuten, die uns anvertrauten Kinder eine zeitlang begleiten zu dürfen, sind immer wieder die strahlenden und stolzen Kinderaugen, wenn sie erfahren und erkennen, dass sie alles Wissen in sich tragen… wir müssen es nur wieder in die richtige Ordnung bringen und einige neue Strategien dazu lernen 🙂

Ausbildung: LerntherapeutIn – Eltern- und Kindercoach

INHALTE

  • Angewandte Methoden aus Therapieschulen: Verhaltenstherapie, Systemische Therapie, Hypnotherapie, Spieltherapie, NLP und Heilpädagogik
  • Problemanalyse und Trichterprozess der Eingangssituation
  • Erstgespräch und Diagnostik, Gesprächsführung
  • Basiskenntnisse des Spektrums Lernblockaden und Verhaltensauffälligkeiten
  • Einführung in die Teilleistungssymptomatik, Diagnostik und Methoden
  • Psychomotorik und Bewegung
  • AD(H)S, Konzentration und Legasthenie
  • Elternberatung / Erziehungsberatung
  • Therapieplanung / Lerntrainings
  • Helferkonferenz /Familienkonferenz / Mediation
  • Ressourcenaktivierung / Zaubern mit Kindern / Metaphern
  • Entspannungstechniken / Klangschale
  • Kommunikation, NLP
  • Mentaltraining / Lösung von Lernblockaden
  • Ängste und Leistungsangst
  • Gefühle, Gedanken, Märchen die heilen /Arbeit mit Handpuppen
  • Fit for life / Soziales Kompetenztraining / Mobbing
  • Einsatz der Maltherapie
  • Krisen / Scheidung / Konflikte / Krankheiten
  • Konfliktregelung
  • Antistresstraining
  • Familienbrett und Timeline
  • Motivationstraining
  • Reflexion

LEHRGANGSABLAUF UND UMFANG

Theoretischer Teil:

Die Intensivseminare werden an fünf Wochenendblöcken jeweils

Freitag (16:00 – 20:00 – 5 Einheiten)
Samstag (09:00 – 17:30 – 9 Einheiten)
Sonntag (09:00 – 14:00 – 6 Einheiten)

mit insgesamt 100 Seminareinheiten im Institut Apädo abgehalten.

Praktischer Teil:

  • Reflexionen / Selbsterfahrung 40 Einheiten
  • Präsentationen 10 Einheiten
  • Peergroups 20 Einheiten
  • Literaturstudium 20 Einheiten
  • Abschlussarbeit 10 Einheiten

Peergroups, Literaturstudium und Abschlussarbeit fallen in den Bereich der Selbstorganisation bzw. des Selbststudiums. Selbsterfahrung und Reflexion findeen an Wochenenden zwischen den einzelnen Theorieblöcken statt.
In Summe ergeben der theoretische und der praktische Teil 200 Einheiten.

Voraussetzungen:
Pädagogische/psychosoziale/soziale Grundausbildung oder therapeutische Ausbildung (Studium der Pädagogik/Psychologie, Lebens- und Sozialberatung, Sozialpädagogik, Lerncoach, LegasthenietrainerIn, Lehramt, Soziale Arbeit, Psychotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Mototherapie u. a.)

Abschluss: Präsentation der schriftlichen Abschlussarbeit.

Erfahrenes ReferentInnen Team aus dem Bereich Kindertherapie, Hypnotherapie, Traumatherapie und Lerntherapie.

Kosten:
Kursgebühr: € 2.500,- (inkl. Seminarunterlagen und Zertifikat)
Durch Wegfall der Prüfungstaxe und ein Aussetzen des Ö-Certs bekommen alle unsere Seminarteilnehmer automatisch den Bonus von € 300,- auf die ursprüngliche Kursgebühr von € 2.800,-

Termine:
Start: 16.10.2020; Zeitplan (Download)

Telefonische Beratung/Anmeldung möglich bzw. persönliches Beratungs-/Anmeldegespräch nach Terminvereinbarung möglich.

Wahrscheinlich wird es ab Herbst eine Kombination aus Präsenz- und Online-Unterricht geben. Dadurch reduzieren sich gegebenenfalls auch Übernachtungskosten.


Ich interessiere mich für die Ausbildung LerntherapeutIn – Eltern- und Kindercoach und bitte um nähere Informationen